Am 1. März 2020 sind die Schüler*innen der Französisch-Gruppe der 3.Klassen zum Sprachaufenthalt an die Côte d‘Azur aufgebrochen. In Nizza wurden sie von ihren Gastfamilien bereits erwartet und auf ging’s ins große Abenteuer des Französisch-Sprechens. Die Altstadt von Cannes und der wunderschöne Strand beeindruckten gleich am ersten Tag.


Am Vormittag gab es täglich äußerst unterhaltsamen Unterricht mit Marc-Olivier, dem sympathischen Französischprofessor, der den Schüler*innen unter anderem die französische Küche und die französischen Feste näher erklärte.


Ausflüge führten nach Monaco (Besuch des ozeanographischen Museums), Nizza (Besuch der Altstadt und des MAMAC ) und auf die „Ile Sainte Marguerite“, einer Cannes vorgelagerten Insel mit weitläufigen Spazierwegen und herrlichen Buchten zum Verweilen.
Bleibende Eindrücke haben die französischen Spezialitäten hinterlassen, sowie Cannes im Sonnenschein, die unterhaltsamen Abende in fröhlicher Runde und natürlich die lustigen Souvenirs, die mit nach Hause gebracht wurden.


Wie besonders wertvoll dieser Sprachaufenthalt im Nachhinein ist, haben uns die dramatischen Ereignisse rund um die Corona-Krise und die Schließung unserer Schule eine Woche nach unserer Rückkehr vor Augen geführt!

Dimanche, 1er mars, nous, les étudiants de français des troisièmes classes, sommes partis d’Autriche en prenant l’avion à Nice. Là, nos familles d’accueil sont venues nous chercher à l’aéroport et nous ont conduits chez elles à Cannes. Nous avons découvert que la vieille ville et la plage de Cannes étaient vraiment magnifiques.

Chaque jour, de lundi à jeudi, nous avions cours de français avec notre prof Marc-Olivier qui était très sympa et marrant. Là, nous avons entre autres acquis des connaissances sur la cuisine française et les fêtes nationales.
Avec nos professeurs, nous avons fait des excursions à Monaco où nous avons visité le musée océanographique. En plus, nous avons visité le MAMAC à Nice et l’île sainte Marguerite où nous avons fait une longue promenade. Pendant notre temps libre, on est allés aux magasins et cafés au centre de Cannes.

Ce qui nous a plu beaucoup, c’étaient les spécialités françaises, le beau temps quand le soleil brillait, les soirs divertissants que nous avons passés ensemble et naturellement, les souvenirs très drôles que nous avons ramenés.
Les étudiants des classes 3AK et 3BK
(Alina Ascher)

On 26 September 2019 the CAMBRIDGE ENGLISH FIRST Certificates were handed over to our candidates at WIFI. This international language certificate (Level B2) was awarded to nine students of this year´s fourth form.

Four candidates showed outstanding performances that earned them an upgrade to the next higher Level C1.


 

Congratulations to all our successful candidates:


Valentin Augustat, 4AK
Flora Aufderklamm, 4BK
Altin Fejzaj, 4BK
Maximilian Gatterer, 4AK
Alina Kirsteuer, 4AK
Lukas Kogler, 4AK
Christina Niederer, 4AK
Lena Wagner, 4AK
Katharina Tröbinger, 4AK

Von 25.-29. September 2019 genossen die Schülerinnen und Schüler der 5CK und 3AL Klasse ihre Abschlussreise nach Amsterdam. Dem schlechten Wetter zum Trotz erkundeten unsere angehenden Maturantinnen und Maturanten die Hauptstadt der Niederlande und ließen sich von dem Charme der engen Gassen und der kleinen Grachten verzaubern.

 

Neben Entertainmentbesichtigungen, wie dem Amsterdamer Dungeon oder „Over the Edge Swing“ auf dem 80m hohen A’DAM Tower, wurde natürlich auch die Kultur nicht vernachlässigt. So sahen wir uns das berühmte Anne-Frank-Haus an und ließen uns auch von der Malerei Van Goghs im gleichnamigen Museum inspirieren. Auch konnten wir in unserer Freizeit diese großartige Stadt eigenständig genießen. Begeistert von dieser großartigen Reise und gestärkt für das kommende Jahr kamen wir wohlbehalten zurück.

My work placement at Vesper Groups, a real-estate company located directely in the heart of London, in front of the popular Hyde Park, was an experience that I will never forget in my life.


My boss James and my collegues Holly and Melissa were welcoming and so helpful when it came to explaining my tasks to me and patiently answered all my questions. I was assigned to do a marketing project for the two weeks I would work for them, and basically had to manage and promote every social media account, which included designing and creating e.g. flyers and taking pictures for the profiles.


To my surprise, the team at Vesper Group actually trusted me and my skills and gave me work that was as challenging as it was fun! James and I always went for lunch together, and he sometimes would even take me to busniess meetings or show me around in London and his favourite sights.
Going to London was an amazing experience, it was so interesting to see yourself, your language skills and cotacts develop that greatly over such a short period of time.

HAK Linz/Auhof | Aubrunnerweg 4 | 4040 Linz | T: 0732 24 54 91 | F: 0732 24 54 91 20 | M: office@hakauhof.at | W: www.hakauhof.at